Heidi Hafen               Meditation des Tanzes
Sacred Dance

          

Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.       Mahatma Gandhi


Die Idee:
Der Tanz 'Eirene' (1), choreographiert von Friedel Kloke-Eibl, birgt eine Kraft, die - so empfinde ich - wächst, je mehr Menschen ihn zusammen tanzen. Aus diesem Erleben ist in mir der Wunsch gewachsen, 'Eirene' einmal mit 1000 Menschen zu tanzen.
Und aus diesem großen Traum ist die Idee entstanden, in vielen sich verbindenden Kreisen für den Frieden zu tanzen.

Der Anfang:
Durch die Initiative von Friedel haben sich 2014, am Weltfriedenstag, zum ersten Mal Menschen in vielen Ländern tanzend im Kreis verbunden. (2)

Schon 2015 hat dieser Impuls weitere Kreise gezogen.
Friedel schreibt: "So werden also auch in diesem Jahr in vielen europäischen Ländern, in Südamerika, Australien und Kanada unzählige Menschen einander die Hände beim Tanz reichen, um für den Frieden und für eine offene Welt der Toleranz zu tanzen."

 

2019 TANZEN FÜR DEN FRIEDEN

20. - 22. September in Planung